Zähler

213971 Besucher

Buchtipps

Image of Abgefahren: In 16 Jahren um die Welt

Boludo total 2

Erst den Blog “Boludo Total 1″ weiter unten lesen

Buenos Fucking Aires wird die Stadt von einigen Travellern genannt .

Bs As nimmt Dich ein und verschlingt Dich-und hoffentlich spuckt  uns la Boluda bald wieder aus…

bsfngas

BsAs ist gross,

BsAs ist gefährlich (wir wollen ja den Abenteuergendanken nicht aufgeben…)

BsAs ist Tango

tango1

BsAs hat schöne Menschen-als Mann sollte man vom Arzt Scheuklappen verschrieben bekommen …

Aber ich bin ja hier um spanisch zu lernen und das hab ich auch brav gemacht, waehrend der Fabrizio die Stadt unsicher gemacht hat-oder hat die Stadt den Fabrizio unsicher gemacht-fragen wir Ihn mal…

Sichtwechsel: Ich kann Spanisch und touriste schon mal los. “Està a solo tres cuadras” meint der Porteno – nur drei Blöcke weiter. Und schnell sind es Stunden zu Fuss, schnell, die Stadtmenschen sind Marathoneten, zwei Stunden netto Power-walking macht hier jeder, wir Touristen doppeln nach, wie Wallfahrer sind wir auf den Füssen. Da ein Museum, da Busplan nicht verstanden, da schnell den Shortcut versucht und dann abend um acht die Verheissung: Ein Saal, gross weiss, ruhig. Sessel wie im Kino.

ohgott

Abrahams Schoss war nicht wärmer und ich setze mich und meine Füsse danken es mir. Click Clack, gehen die schweren Türen zu, die Stadt ist draussen – ich drinnen. Ungut, starke Männer, kahlgeschoren, im Anzug. Es sind Heiler, Heilersgehelfen, werde ich noch erfahren. Der Pastor betritt die Bühne, laut ruft er auf und die Kirchgänger antworten, stehen auf, gehen nach vorne, erwarten Grosses. Der Pastor muss nicht im zischenden, qäckelnden Dialekt der Portenos reden, er ist Brasilianer. Seine Stimme, seine Ausprache sind eine andere Welt. Seine Stimme hat die Wucht der Sklaven, die Kraft der Meeresbrandung – die Verführung ist brasilianisch. Mir wird bange, ich will mich widersetzen, nicht nach vorne, nicht “amen” schreien, nicht mit Körper und Arme die Bewegungen nachmachen – die Gebete werden mit Gesten nachgezeichnet – alle machen mit. Die Gemeinde ist alt, arm, ungebildet. Die Pastoren jung, stark, gesund. Und ich der Fremde. Es ist die Nacht der Heilung, jeder hat ein Gebrechen mitgebracht, vom Arzt aufgegen wurden einige und sie werden geheilt. Auf der Bühne werden Wunder vollbracht, die Hände “imponiert”, die geheilten fallen zu Boden, schreien. Die beweise sind stark: Lahme gehen, ein Fuss wird nicht amputiert werden, Krebs ist weg. Mein Kopf ist klar, alles Schrott. Der Moment ist aber mächtig, die Gemeinde tobt, die Pastoren sind so jung, so starke Männer, brasilianische Kerle. Ihre Stimmen ihre Waffen, und die finden Wege in den Körper. So wie Frau und Mann einer Berührung erliegen, so erliegen wir hier in der Kirche nicht dem Gehörten, nicht dem Gesehenem. Nein! Dem Gefühl. Es bedient die grosse Sehnsucht – Heilung, Gerechtigkeit, Gesundheit, finanzielle Gesundheit auch – zuletzt wir segnen wir singend unsere Geldbeutel. Ich will nicht auffallen, das Spenden naht, der Druck steigt, die starken Männer machen den Kreis enger, jeder Gläubige wird zahlen – Liebe fühle ich keine, Panik, ich will nicht mitmachen, wie en Hafen nach Mitternacht, ich höre Schritte hinter mir – warum bin ich da rein.

Am nächsten Tag kamen wir abends aus der U-Bahn und auf einmal goss es wie aus Eimern. Wir haben das beste daraus gemacht-T-Shirt aus und die Dusche geniessen.

lluvia1

Was mir in den Städten am meissten gefehlt hatte war ein Skateboard-hier in Buenos Aires musste nun eins her. In den folgenden Tagen gab es noch weitere starke Regenschauer-meist pünktlich nachdem mein Spanischkurs auf hörte. Für BsAs ist Regen sehr ungewöhnlich und kaum sind 2 Tropfen gefallen, steigt das U-Bahnsystem aus-dann herrscht Chaos, an der Bushaltestelle bilden sich 200 lange Schlangen, am Taxistand ebenso  -dann war ich gottfroh ein Skateboard dabei zu haben, denn nachHause laufen wären 2 Stunden gewesen.

skate-gestanden

Doch das Glück währte nicht allzu lange…finde den Fehler

skatebreak

Das Brett war Industria Argentina und hat die aufgetretene Massenreaktion von 90kg aus einem halben Meter nicht heil überlebt.

Es wurde auf dem Friedhof  Ricoletta feierlich beigesetzt.

skategrab

Nach nun 2 Wochen BsAs ist es nun an der Zeit mal wieder weiter zu ziehen-nächste Station:

U-U-Uruguay



Start Slide Show with PicLens Lite PicLens

1 comment to Boludo total 2

  • Michaela

    Hola Carlos,
    viel Spass in Uruguay, pass bloss gut auf Deine Kathi auf, in Montevideo wird geklaut was das Zeug hält. Sonst aber super da, wird Dir sicher gefallen.
    Ich bin bereits wieder zu Hause und bereits total in den Alltag re-integriert ;-(. 997 ungelesene mails…. ohne weitere Worte!
    Ich werde immer mal hier erin schauen, wie es Dir ergeht. Haste denn den Fabricio noch dabei? Seid ihr mit der Hippie-sierung vorangekommen?
    Für’s Erste liebe Grüße aus Leipzig (wo wir heute so etwas wie Vorfrühling hatten). Hasta luego. Ciao!